Deutsch
Deutsch
Acolada - Content Language Data ManagementAcolada - Content Language Data Management
Home> Sirius CMS> InDesign und XML

XML und Adobe InDesign

Bidirektionaler XML-Import und XML-Export mit Adobe InDesign

Adobe InDesign XML-Import

Der Import von XML in Adobe InDesign gehört zu den interessantesten Funktionen von Adobe InDesign. Der XML-Import wurde seit Adobe InDesign CS2, CS3, CS4, CS5, CS5.5 und CS6 bis heute zur aktuellsten Version Adobe InDesign CC 2014 immer wieder verbessert und ausgebaut.

Der Import von XML kann einfach per Menüpunkt aufgerufen werden und Adobe InDesign importiert das XML in ein geöffnetes Template oder eine InDesign-Datei. Das XML steht dann im Dokument zur Verfügung. Innerhalb von Adobe InDesign kann das XML dann per Drag&Drop einzelnen Rahmen zugewiesen werden oder einzelnen XML-Elementen können Absatz- und Zeichenstile zugewiesen werden. Die Erkennung von Tabellen im CALS-Format steht ebenfalls zur Verfügung (ab Version Adobe InDesign CS4).

Dieser Weg ist für einmalige und nicht wiederkehrende Operationen hilfreich und erlaubt es, sehr leicht mit XML und Adobe InDesign umzugehen.

Automatisierung des XML-Imports in Adobe InDesign

Über den bisher beschriebenen Weg hinaus, steht eine weitere Unterstützung zur Verfügung. Adobe hat hierfür einen eigenen Namespace aid bzw. aid5 (ab Adobe InDesign CS4) verwendet, um einige interessante Automatisierungen anzubieten.

Weist man einem Element ein Attribut aid:pstyle zu und gibt als Attributwert einen im InDesign-Dokument vorhandenen Absatzstil an, so wird beim XML-Import automatisch dieser Absatzstil zugewiesen.

Es existieren dazu noch einige weitere solcher Elemente, wie z. B. aid:cstyle für die Zuweisung von Zeichenstilen oder aid:table für die Zuweisung einer Tabelle. Eine Abweichung stellt das Attribut href dar. Dieses Attribut wird verwendet, um Bilder zuzuweisen.

XSLT, XML und Adobe InDesign

Die Attributierungen, wie aid:pstyle, aid:cstyle etc., lassen sich sehr einfach über ein XSLT-Stylesheet in das bestehende XML integrieren. Dieses XSLT-Stylesheet kann entweder außerhalb von Adobe InDesign aufgerufen werden oder das XSLT kann im Import-Dialog von Adobe InDesign direkt angegeben werden. Dadurch lassen sich die Zuweisungen kontextabhängig und automatisch durchführen.

Dieser Import von XML erlaubt die Einsparung von manuellen Zuweisungen. Importiert man dieses XML in Adobe InDesign, ist die Enttäuschung aber noch groß, denn es erfolgt keine automatische Zuweisung auf Rahmen, keine Erstellung von neuen Seiten, keine Prüfung auf Übersatz, keine Skalierung von Bildern usw.

XML-Import in Adobe InDesign - der Standard

Das von Adobe InDesign begonnene Konzept für den XML-Import verfügt über einige Stärken, da es erlaubt, sehr vielfältig auf XML-Strukturen zu reagieren. Die Trennung zwischen Grafiker, Designer und XML-Struktur bleibt gewahrt. Dies hat dazu geführt, dass Acolada dieses Konzept aufgegriffen und fortgeführt hat.

Heute stehen hier eine Vielzahl von neuen Funktionen zur Verfügung, um eine Automatisierung von XML und Adobe InDesign lebensfähig zu machen.

Zu diesen Erweiterungen gehören Funktionen, die einen Text einem Rahmen zuweisen oder ein Bild einem Rahmen zuweisen und gleichzeitig die Größe des Bildes oder Rahmens anpassen und einen Objektstil zuweisen. Dazu wurde von Acolada ein neuer Namensraum mit ac eingeführt.

So weist der Befehl ac:layer="Bild" diesem Element die Information zu, dass dieses Element auf der InDesign-Ebene Bild auszugeben ist.

Auch die Kontrolle des Textflusses wurde umgesetzt. Die Erweiterung prüft, ob ein Rahmen Übersatz besitzt und wenn ja, diesen Übersatz in einen weiteren Rahmen auf der nächsten Seite fließen lässt. Dabei werden die beiden Textrahmen natürlich auch verbunden.

Zusatzfunktionen zur Kontrolle des Textflusses

Wichtigste Funktion beim Import von XML in Adobe InDesign, ist die Kontrolle des Flusses in einer Seite bzw. über Seiten hinweg.

Dazu steht nicht nur die Kontrolle des Übersatzes zur Verfügung, sondern auch die Behandlung von Rahmen in Abhängigkeit zueinander.

Diese Funktion nennen wir dynamische Rahmen. Dynamische Rahmen berechnen ihre Größe in Abhängigkeit der Platzierung und Größe von anderen Rahmen auf der Seite. So kann ein Bild unterschiedlich groß sein und die Bildunterschrift soll aber direkt unterhalb des Bildes platziert werden.

Ein anderer Anwendungsfall stellt die Tabelle der technischen Daten dar, die direkt unterhalb eines Produktfotos erscheinen soll.

Diese Automatismen werden mit Hilfe der Funktion der dynamischen Rahmen gelöst. Diese greift während des XML-Importes direkt in Adobe InDesign und prüft Inhalt und notwendige Größe der Rahmen.

Tabellenlayout dynamisch kontrollieren

Für Tabellen stehen zusätzlich besondere Funktionen bereit, um die Breite von Spalten, je nach Inhalt einer Zelle, zu beeinflussen. So können die Spaltenbreiten fest oder dynamisch definiert sein. Sie können sich auch aus einem Intervall oder aus der gewünschten Anzahl von Zeilen innerhalb der Zelle dynamisch berechnen. Damit können sich Tabellen automatisch der Umgebung anpassen und sich je nach Layout und Breite des Rahmens automatisch optimieren. Diese Möglichket spart sehr viel Zeit im Nachlayout.

XML Erweiterungen für Adobe InDesign

Was benötige ich dafür?

Benötigt wird ein InDesign-Plug-In von Acolada, welches derzeit für die Versionen InDesign CS4, CS5, CS5.5, CS6, CC bis InDesign CC 2014 verfügbar ist. Dieses Plug-In erweitert Adobe InDesigns XML-Funktionalitäten um die beschriebenen Funktionen. Es sorgt auch dafür, dass es Ihnen möglich ist, das XML wieder aus Adobe InDesign zu exportieren und für Übersetzungsprozesse oder erneute Produktion in abgeänderter oder korrigierter Form zur Verfügung zu stellen.

Das Plug-In kann natürlich auch integriert in das XML-Redaktionssystem Sirius CMS verwendet werden.

Kataloge, Technische Dokumentationen, Schulbücher, Zeitschriften mit Adobe InDesign

Anwendungsbereiche für das XML-Plug-In für den XML-Import in Adobe InDesign

Das Plug-In ist ursprünglich für den Katalogbereich konzipiert worden und erfüllt damit höchste Ansprüche an Automatisierung und Flexibilität. Damit lassen sich über die XML-Schnittstelle automatisierte Kataloganwendungen für Produktinformtionssysteme (PIM), Datenmanagementsysteme (SAP, MDM) erstellen und verbessern. Viele Datenbanken verfügen heute über XML-Export-Schnittstellen dieser XML-Export kann dann als Importformat für den XML-Import in Adobe InDesign verwendet werden.

Vortrag zum Thema XML Import und InDesign

Laden Sie den folgenden Vortrag herunter, um mehr über den XML-Import mit Adobe InDesign zu erfahren: Download Vortrag Adobe InDesign und XML-Import in der Technischen Redaktion